WOHN:SINN ist eine Plattform für inklusive Wohngemeinschaften

WOHN:SINN ist eine Plattform für inklusive Wohngemeinschaften. In inklusiven WGs leben Menschen mit einer Behinderung, z.B. Trisomie 21, und Menschen ohne Behinderung zusammen. Die Onlineplattform WOHN:SINN startete im Juni 2016 als ehrenamtliches Projekt des Münchner Studenten Tobias Polsfuß mit Unterstützung von einigen Freund*innen, dem Verein Gemeinsam Leben Lernen e.V. und der Webagentur beta-web GmbH (jetzt Agentur Drilling). Das Projekt stieß schnell auf sehr breite positive Rückmeldungen sowohl bei den inklusiven Wohnprojekten als auch in der Öffentlichkeit und den Medien. 2017 wurde es von Facebook und der Stiftung Digitale Chancen mit dem Smart Hero Award ausgezeichnet und 2018 gewann es den[…]

Weiterlesen

„Eintritt frei“ für Begleitpersonen in Schwäbisch Gmünd

Ein Artikel aus der Remszeitung vom 12. Juli 2018 „Eintritt frei“ für Begleitpersonen in Schwäbisch Gmünd Die Stadt Gmünd will die Teilhabe von Menschen mit Behinderung erleichtern SCHWÄBISCH GMÜND (gbr). Gmünd ist seit eineinhalb Jahren eine anerkannte Modellkommune in Sachen Inklusion. Dies verpflichtet! Damit Menschen trotz einer Behinderung am öffentlichen Leben teilhaben können, müssen von der Verwaltung entsprechende Rahmenbedingungen geschaffen werden. Erster Bürgermeister Dr. Joachim Bläse machte in der gemeinsamen Sitzung des Verwaltungsausschusses und des Sozialausschusses darauf aufmerksam, dass Inklusion in den meisten Fällen auch davon abhänge, ob ein Mensch mit Behinderung für einen Veranstaltungs-besuch eine Begleitperson findet. Inklusion zu fördern[…]

Weiterlesen

Nico – unser kleiner Künstler

Nicos Vorliebe momentan ist das Malen oder das Kritzeln mit Kuli. Schon morgens um 6:00 Uhr verlangt er nach Farben, zieht seine grüne Schürze an und will malen. Oder er sitzt schon am Tisch und kritzelt in seine Hefte, noch bevor er überhaupt zu uns kommt und einem einen guten Morgen wünscht. Blöcke, Hefte und Papier sind im Nu voll. Auf dem Blatt wird mit bunten Farben experimentiert. Ob mit Pinsel, Schwamm, alten Korken oder auch Q-Tipps, Nico probiert alles aus und ist sehr kreativ. Neulich hat er doch tatsächlich ein „Herz“ gemalt.  War zwar ein Zufallsbild, aber ich fand[…]

Weiterlesen

Philipp und die Paukenröhrchen – ein Erfahrungsbericht

Die ersten Berührungspunkte mit der Thematik „Hören“ hatten wir schon sehr früh. Bereits kurz nach der Geburt, nachdem die ersten Hörtests negativ verlaufen sind, wurde erstmals in den Raum geworfen, dass Philipp, bedingt durch die sehr schmalen Gehörgänge, nicht hören würde. Auch der darauf folgende Gang zum nächsten ansässigen HNO brachte kein neues, erfreulicheres Ergebnis auf. Natürlich vertraut man irgendwo darauf, dass wenn zwei verschiedene Ärzte, einer davon ein HNOler und somit Spezialist, das Selbe feststellen, das auch stimmig sein sollte. Doch in der Beobachtung im Alltag fiel uns zunehmend auf, dass er doch zumindest auf laute Geräusche reagierte, z.B.[…]

Weiterlesen

Das Wetter hat uns eiskalt erwischt!

Hochmotiviert und gut vorbereitet wollten wir am vergangenen Sonntag den Lauf zum Welt-Down-Syndrom-Tag in Fürth antreten. Doch das Wetter machte uns einen großen Strich durch die Rechnung. Die ganze Nacht wollte es nicht aufhören zu schneien und in Fürth wurden 20 cm Neuschnee gemeldet. Um 8 Uhr morgens fiel die traurige Entscheidung, dass wir nicht fahren würden – und somit auch nicht laufen. Einzige Ausnahme bildete unser 6-Stunden-Laufteam, das bereits um 7 Uhr die Fahrt nach Fürth gestartet hatte. Um 9 Uhr erhielten wir dann von ihnen die Nachricht, dass die gesamten Läufe im Freien abgesagt waren – die Verhältnisse[…]

Weiterlesen