Ausstellungseröffnung am 20.10.18 – Glück kennt keine Behinderung

Ausstellung der Fotografin Jenny Klestil „Glück kennt keine Behinderung“ Wir freuen uns sehr, dass die VHS Aalen ein offenes Ohr für unser Anliegen hatte, die Fotoausstellung „Glück kennt keine Behinderung“ nach Aalen zu holen. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und wir können es kaum erwarten, bis die Ausstellung am 20.10.2018 um 11 Uhr eröffnet wird! Seit März 2015 fotografiert Jenny Klestil Familien, die ein Kind mit Down-Syndrom haben. Liebe, Freude, Schönheit und Kraft strahlen die Bilder aus mit ihren außergewöhnlichen Models. Hier tritt der Mensch in den Vordergrund seine Neigung, seine Stärken. Der Blick oder eine Fokussierung auf vermeintliche Defizite entfällt[…]

Weiterlesen

WOHN:SINN ist eine Plattform für inklusive Wohngemeinschaften

WOHN:SINN ist eine Plattform für inklusive Wohngemeinschaften. In inklusiven WGs leben Menschen mit einer Behinderung, z.B. Trisomie 21, und Menschen ohne Behinderung zusammen. Die Onlineplattform WOHN:SINN startete im Juni 2016 als ehrenamtliches Projekt des Münchner Studenten Tobias Polsfuß mit Unterstützung von einigen Freund*innen, dem Verein Gemeinsam Leben Lernen e.V. und der Webagentur beta-web GmbH (jetzt Agentur Drilling). Das Projekt stieß schnell auf sehr breite positive Rückmeldungen sowohl bei den inklusiven Wohnprojekten als auch in der Öffentlichkeit und den Medien. 2017 wurde es von Facebook und der Stiftung Digitale Chancen mit dem Smart Hero Award ausgezeichnet und 2018 gewann es den[…]

Weiterlesen

„Eintritt frei“ für Begleitpersonen in Schwäbisch Gmünd

Ein Artikel aus der Remszeitung vom 12. Juli 2018 „Eintritt frei“ für Begleitpersonen in Schwäbisch Gmünd Die Stadt Gmünd will die Teilhabe von Menschen mit Behinderung erleichtern SCHWÄBISCH GMÜND (gbr). Gmünd ist seit eineinhalb Jahren eine anerkannte Modellkommune in Sachen Inklusion. Dies verpflichtet! Damit Menschen trotz einer Behinderung am öffentlichen Leben teilhaben können, müssen von der Verwaltung entsprechende Rahmenbedingungen geschaffen werden. Erster Bürgermeister Dr. Joachim Bläse machte in der gemeinsamen Sitzung des Verwaltungsausschusses und des Sozialausschusses darauf aufmerksam, dass Inklusion in den meisten Fällen auch davon abhänge, ob ein Mensch mit Behinderung für einen Veranstaltungs-besuch eine Begleitperson findet. Inklusion zu fördern[…]

Weiterlesen

Auf die Plätze…!!!

Am 18. März heißt es: Laufschuhe schnüren – und los geht’s ! Nach dem Motto: “ Gemeinsam stark- gemeinsam erleben“ veranstaltet die ING Diba bereits zum 8. Mal einen Marathon in Fürth bei Nürnberg anlässlich des Welt- Down- Syndrom- Tags. Bei diesem ganz besonderen Lauf sollen Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam auf die Strecke gehen, denn durch solche Veranstaltungen können Berührungsängste abgebaut werden und Toleranz entstehen. Gemeinsam mit dem Laufclub 21 und vielen ehrenamtlichen Helfern wird dieser Lauf zu einem außergewöhnlichen Ereignis: der komplette Überschuss kommt der Thomas Benjamin Kinle Beratungsstelle zu Gute. Diese Beratungstelle für Menschen mit Down-[…]

Weiterlesen